FilehostingOpen Source

Collabora – Das eigene Office in der Cloud

Screenshot: Textbearbeitung mit Collabora unter NextCloud

Auf unseren Internetseiten wurden an anderer Stelle bereits die Vorzüge einer Cloud-Installation für das sichere Filehosting oder den eigenen Kalender- und Adressbuch-Server beschrieben.

Mit zahlreichen Apps lassen sich ownCloud und nextCloud noch um andere interessante Funktionen erweitern. Dazu zählt insbesondere die Möglichkeit, Office-Dokumente (Texte, Tabellen, Präsentationen) direkt im Browser zu bearbeiten.

Dies wird über die Anbindung von ownCloud oder nextCloud an eine serverseitig bereitgestellte Office-Suite erreicht. Das dazu erforderliche Paket mit Namen „Collabora Online Office” ist nichts anderes als die Anpassung des freien Office-Pakets „LibreOffice” für das Hosting auf einem eigenen Server. Die Installation eines Office-Paketes auf dem eigenen Rechner wird damit überflüssig. Noch besser: Dokumente lassen sich von mehreren angemeldeten Cloud-Benutzern sogar gemeinsam – kollaborativ – bearbeiten.

Für die Installation von Collabora sind allerdings einige Voraussetzungen zu erfüllen. So wird idealerweise ein Apache oder NGNIX Webserver benötigt, der über eine eigens für Collabora eingerichtete Subdomain erreichbar ist. Zusätzlich sind u.a. gültige SSL-Zertifikate für die Domains erforderlich, über die Collabora und ownCloud/nextCloud erreichbar sind. All dies schließt Shared Webhosting-Angebote für eine Collabora-Installation aus. Es sind mindestens ein vServer oder ein eigener lokaler Server vonnöten.

Die Einrichtung eines Collabora-Servers ist zudem nicht ganz trivial. Das Unternehmen, das Collabora Online Office entwickelt hat, stellt „Home Usern” zwar einen kostenlosen Docker-Container für die vereinfachte Installation bereit. Dies führt allerdings zu einer weiteren Anforderung an den Server: Docker muss installiert sein. Zudem bringt der Einsatz des Collabora-Docker-Containers eine Limitierung  mit sich. Gleichzeitig können maximal 10 Dokumente geöffnet sein oder maximal 20 Verbindungen zum Server bestehen. Für kleine und mittlere Unternehmen, die das Online-LibreOffice ohne diese Beschränkungen einsetzen möchten, empfiehlt es sich daher, das Programm – wesentlich aufwändiger – selbst zu kompilieren.

hatgeholfen.de ist Partner für die Beratung zu Collabora und für die erfolgreiche Ausführung einer der beiden Installationsvarianten.

 

 

[shariff headline=“Teile diesen Beitrag“]